Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.

Khalil Gibran, libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter

Dieses Frühjahr beobachteten wir vermehrt den Buchsbaumblattfloh an Buchshecken und -formgehölzen.

Der Buchsbaumblattfloh legt seine Eier im Spätherbst an Buchsbaumtriebe, wo sie überwintern.

Im Frühjahr schlüpfen daraus die gelb- bis hellgrünen Larven, welche 5 verschiedene Stadien durchlaufen und nach ca. 6 Wochen erwachsen sind.

Die Larven scheiden an ihrem Hinterteil weisse versponnene Wachsfäden aus, welche sehr auffällig sind und wie kleine Wattebausche aussehen.

Gelegentlich ist auch Honigtau auf den Blättern zu beobachten, der später zu Russtaubefall führt.

Ein weiteres Schadmerkmal sind die löffelartig gebogenen Blätter und ein gehemmtes Wachstum.

Der Buchsbaumblattfloh kann mittels Insektiziden im Frühjahr (Larven) und zwischen Juni und September (erwachsenes Insekt) bekämpft werden.

 

Buchsbaumblattfloh1      Buchsbaumblattfloh2
watteartige Ausscheidungen des Buchsbaumblattfloh  

 

 

Gartendialog

Gartendialog - ein neues Webtool um Ihre Gartenwünsche einfach sichtbar zu machen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok