Es gilt Begeisterung zu wecken, denn Begeisterung ist das,

was wir am meisten nötig haben.
Pablo Picasso, spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer

Die oberirdischen, abgestorbenen Pflanzenteile der Stauden und Gräser sollten jetzt - vor dem Austreiben der frischen Triebe - entfernt werden.

 Gräser im Winter

 

Gräser und manche Stauden (z.B. Fetthenne) sehen auch im Winter gut aus! Zudem bieten sie Vögeln und Insekten Nahrung und Unterschlupf. Deshalb empfehlen wir, nicht im Herbst schon alles abzuräumen.

Vor Austreiben der Neutriebe sollten die oberirdischen Triebe nun aber abgeschnitten und die Beete abgeräumt werden. So sehen Sie zudem allfällige, früh treibendes Unkraut besser und es kann bequem entfernt werden. Falls das Beet schon lange nicht mehr gedüngt wurde, kann mit einer Kompostgabe der Boden mit Nährstoffen angereichert werden. Bitte achten Sie aber darauf, nicht zu viel (max. ca. 5 Liter pro m2) und nur gut ausgereiften Kompost zu verwenden. Pflanzen, die den Schnecken schmecken, sollten bereits jetzt beim Austrieb mit igelfreundlichen Schneckenkörnern behandelt werden - sonst treiben die Pflanzen im Extremfall gar nicht aus bzw. werden laufend abgefressen.

Gartendialog

Gartendialog - ein neues Webtool um Ihre Gartenwünsche einfach sichtbar zu machen!

gartenrevue herbst 2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.