Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies.

Aba Assa, Essayistin

Jetzt unbedingt neugesetzte und trockenheitsempflindliche Pflanzen regelmässig gut wässern!

 

Im Sommer sind längere Schönwetterphasen ohne nennenswerte Niederschläge häufig.

So schön dies für die Benutzer des Gartens ist - für die Pflanzen sind solche Hitze- und Trockenheitsperioden purer Stress.

Es ist deshalb wichtig, die Pflanzen regelmässig mit Wasser zu versorgen.

Besonderes Augenmerk sollte man dabei auf Pflanzen legen, die erst im Frühjahr gepflanzt wurden und deshalb noch über keinen grossen Wurzelraum verfügen.

Zudem gibt es Pflanzen, die auf konstante Feuchte angewiesen sind und auf Trockenheit rasch mit hängenden Blättern reagieren (z.B. Hortensien).

 

Folgende Grundsätze sollten beim Giessen unbedingt beachtet werden:

 

'Lieber selten, dafür richtig'

Es nützt nichts, täglich die Oberfläche rasch zu befeuchten.

Dadurch werden die Pflanzen verwöhnt und bilden (da das Wasser nicht tiefer eindringt) nur oberflächlich Wurzeln. Besser alle 2-3 Tage wässern, dafür ausgiebig - ideal sind 10-20 Liter pro m2.

Giessen Sie die Flächen abwechslungsweise, denn erst angefeuchteter Boden kann viel Wasser aufnehmen.

Giessen braucht Zeit - versuchen Sie die Giessarbeit zu geniessen!

 

'Richtiges Werkzeug'

Ein Zerstäuber oder eine normale Gartendüse eignen sich nicht zum Wässern.

Das Problem: die Oberfläche wird zwar befeuchtet, es gelangt aber mengenmässig zu wenig Wasser zu den Pflanzen. Zudem kann der Strahl zu hart sein.

Verwenden Sie ausschliesslich Giessbrausen (bzw. Schwenkregner für den Rasen) zum Wässern!

Bei Neupflanzungen immer einen Giessrand erstellen und die Pflanzen gut einschwemmen.

 

giessen1

 

'Morgenstund hat Gold im Mund'

Giessen Sie am besten früh Morgens oder spät Abends.

Schneckenfrassgefährdete Pflanzen besser Morgens giessen, da die Schecken vorallem Nachts aktiv sind und wir sie nicht mit einer Dusche erquicken wollen.

Der Rasen oder Kübelpflanzen können auch gut Abends gewässert werden - das Wasser steht so länger zur Verfügung und verdunstet weniger rasch.

Vermeiden Sie Bewässerung in praller Sonne: Die Pflanzen werde so geschockt und durch die Wassertropfen kann es Blattverbrennungen geben!

 

'Gezielt Wässern'

Achten Sie darauf, dass das Wasser möglichst direkt zu den Wurzeln gelangt.

So verdunstet weniger und das Wasser steht den Pflanzen voll zur Verfügung.

Blätter nach Möglichkeit nicht benetzen, vorallem wenn die Sonne drauf scheint - ansonsten kann es Verbrennungen geben.

 

'Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser'

Haben Sie eine automatische Bewässerungsanlage? Wiegen Sie sich nicht in falscher Sicherheit und überprüfen Sie regelmässig Ihre Pflanzen und die Funktionsweise der Anlage.

Trotz Regensensor und Programmierung muss eine Bewässerungsanlage auch während der Saison dem tatsächlichen Klima und Wasserbedarf angepasst werden.

Lassen Sie die Bewässerungsanlage professionel warten - so vermeiden Sie Schäden durch inkorrekte Einwinterung und haben im Frühling Gewähr, dass die Anlage für den Sommer bereit ist.

 

Gartendialog

Gartendialog - ein neues Webtool um Ihre Gartenwünsche einfach sichtbar zu machen!

ratenrevue fruehling 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok