Unkraut ist die Opposition der Natur

gegen die Regierung der Gärtner.

Oskar Kokoschka, österreichischer Maler, Grafiker und Schriftsteller

Das Tätigkeitsfeld des Landschaftsgärtners ist sehr vielseitig:

Er plant, baut und pflegt Gartenanlagen. Einer der zahlreichen Schwerpunkte der Lehrlings-Ausbildung ist die Pflanzenkunde. Um optimale Bepflanzungen gestalten und pflegen zu können, sind breite Pflanzenkenntnisse gefordert. Ein 'guter' Gärtner verfügt aber nicht nur über ein breites Pflanzenwissen, sondern kennt auch die spezifischen Standort- und Bodenansprüche der verschiedenen Arten.
Zudem weiss er Bescheid über optimale Pflege, Düngung, Schnitt, Pflanzenschutz und alle Massnahmen, die das Gedeihen und Bestehen fördern und sichern.

 

Mehr Informationen über das Berufsbild 'Landschaftsgärtner': Website

 

IMG 0764

 

In unserem Lehrlingsgarten bieten wir unseren angehenden Gärtnerinnen und Gärtnern die Gelegenheit, mehr als 130 Stauden kennen zu lernen - Stauden, die an der Lehrabschlussprüfung abgefragt werden können.
Unser Nachwuchs kann hier auf überschaubarem Raum Blütenstauden, Farne, Gräser und andere Arten in unmittelbarem Kontakt und über das ganze Jahr studieren.

Alle Pflanzen sind nummeriert und auf einer Liste erfasst, was ein selbstständiges Lernen ermöglicht.
Wollen auch Sie neue Pflanzen kennenlernen? So sind natürlich auch Sie in unserem Lehrlingsgarten herzlich willkommen.

 

Hier können Sie die Pflanzenliste des Lehrlingsgarten herunterladen:

pdfPflanzenliste Lehrlingsgarten

 

Vorlage für Arbeitsberichte (Arbeitsbuch):

docxVorlage Arbeitsbuch

 

Vorlage für Blütenkalender:

xlsVorlage Blütenkalender

 

Gartendialog

Gartendialog - ein neues Webtool um Ihre Gartenwünsche einfach sichtbar zu machen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.