Wer der Gartenleidenschaft verfiel,

ist noch nie geheilt worden.

Karl Foerster, deutscher Gärtner, Staudenzüchter, Schriftsteller und Philosoph

Wir möchten Ihnen hier einige Projekte, die in letzter Zeit von uns verwirklicht worden sind, mittels Bildern vorstellen. Sie werden feststellen: Wir sind vielseitig und kreativ!

Vom japanischen Kiesgarten bis zum romantischen Landschaftsgarten, vom Wasserbecken bis zur Staudenpflanzung - wir gestalten mit Lust und Freude.
Und das Wichtigste: Das Resultat kann sich sehen lassen - viele zufriedene Kunden bestätigen uns in unserem Tun.

 

Spektakulärer Dachgarten

Grosse Dachterrassenflächen bieten bei guter Gestaltung eine unglaubliche Lebensqualität!

Die Herausforderung liegt darin, unterschiedliche Räume und Raumqualitäten zu schaffen und das Potential des Ortes zu nutzen.

Diese Dachterrasse mit integriertem Pool wurde durch eine umfassende Umgestaltung zum luftigen Traumgarten mitten in der Stadt.

Der Pool wurde von seinem Pflanzenkorsett befreit - nun kann man sich nach dem Baden auf dem Holzdeck entspannen und die spektakuläre Aussicht geniessen.

Ziergräser und Weiden sowie die Schirmplatanen sorgen für südliche Atmosphäre und Ferienstimmung.

In einer Ecke wurde eine beschattete Lounge mit üppig blühender Staudeneinfassung geschaffen. Innovative Stauraum-Quader aus Holz dienen gleichzeitig als Trennelemente und Ablage-/Liegefläche.

Die grösste Fläche wurde durch eine begrünte Pergola zum lauschigen Freiluft-Esszimmer.

 

Natur trifft Design

Der Garten dieses Landhauses wurde umfassend umgestaltet - Natur und Ländlichkeit trifft hier auf Design und Poesie. Die unterhaltsintensive Böschung mit Bodendeckern wurde in eine pflegeleichte Blumenwiese mit Felsbändern und verstreuten Obstbäumen umgewandelt.

Der Eingang wirkt durch den hellen Quarzsandsteinbelag und die Abgrabung heller, freundlicher und grösser.

Als Randeinfassung und Stützmauern wurde rostiger Stahl verwendet, der mit seiner warmen, rostbraunen Farbe einen schönen Kontrast zu den hellen Belägen und der sattgrünen Bepflanzung bildet.

Auf Wunsch der Bauherrschaft wurden bei der Bepflanzung ausschliesslich weissblühende Stauden und Gehölze verwendet.

Das zentrale Wasserbecken spiegelt den Himmel und ist Bindeglied des grosszügigen Holzdecks aus Western Red Cedar. Terrassiert in der Grundstücksecke und abgegrenzt durch ein Gräserband wurde zudem Raum für einen Gemüsegarten geschaffen.

 

Paradies auf Erden

Paradies auf Erden muss hier sein - dieser Garten enthält unwahrscheinlich viele schöne Plätze, Pflanzen, Natursteinelemente und Accessoires.

Im Vorgarten lädt eine mit einer Ramblerrose bepflanzte Laube zum Nichtstun ein - es bietet sich ein wunderschöner Blick auf das Rosen-Lavendelbeet an.

Der Eingangsweg wurde mit Granit-Mosaik erstellt und wird von einer Stauden-Mischpflanzung begleitet.

Im hinteren Garten wurde ein Schwimmbad in einen grosszügigen Teich umgewandelt, welcher durch Weiden, Sanddorn, Birke und Stauden umspielt wird.

Die bewaldete Böschung wurde mittels eines Schnitzelweges erschlossen und bietet versteckte, lauschige Nischen.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Ferien zu Hause

Wenn man diesen Garten betritt, hat man das Gefühl in den Ferien zu sein.

Der Eingangsweg mit Porphyrpflästerung schlängelt sich durch blühende und duftende Stauden zum Eingangsplatz.

Der Sitzplatz und ein Teil der Wege wurden mit Porphyrplatten in unterschiedlichen Bahnenbreiten belegt - ein Belag, der Wärme und Geborgenheit ausstrahlt.

Auf der oberen Gartenebene wurden grosszügige Kiesflächen für eine gemütliche Lounge mit Feuerschale geschaffen. Für die nötige Geborgenheit sorgt hier ein Efeuzaun mit Staudenvorpflanzung.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Natürliche Schönheit

Der Garten dieses modernen EFH an bester Aussichtslage musste gemäss Vorgabe der Gemeinde mit ausschliesslich einheimischen Pflanzen begrünt werden.

Dass Alabor AG auch mit dieser einschränkenden Vorgabe ein wunderschöner Garten gestalten kann, das beweist dieses Naturparadies.

Beim Sitzplatz direkt am Weiher lässt sich beim Plätschern des Wasserfalls wunderbar abschalten.

Die Beläge aus Maggia Venato bringen Lebendigkeit in den Garten und harmonieren bestens mit der vielseitigen Bepflanzung.

Ein geschwungener Weg mit einer Reihenpflästerung mit Maggia und portugiesischem Granit führen durch die Blumenwiese mit Obstbäumen  zu einer zweiten, grosszügigen Belagsfläche vor dem Gebäude.

Hier ist man vor Einsicht geschützt und kann auf dem Liegestuhl die Kulisse der einheimischen Staudenpflanzung geniessen.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Asiatische Ruhe

Der Besitzer dieses Gartens wünschte sich einen Garten im japanischen Stil.

Der wunderschöne Luserna-Gneiss wurde als Sitzplatzbelag und Stelenmauer verbaut.

Die Kiesflächen werden durch Pflanzinseln unterbrochen, welche mit jap. Ahornen, Bonsai + Polsterpflanzen bepflanzt sind.

In diesem Garten kann man beim Kiesrechen und Bonsai-Schneiden relaxen.

 

Platzwunder

Dieser Garten eines Zweifamilienhauses wurde durch eine geschickte Gestaltung zum Raumwunder und Aussenzimmer.

Auf eine pflegeintensive Minirasenfläche wurde zugunsten eines Maggia-Kiesplatzes verzichtet.

Gewürze, Gräser und Stauden umspielen die Kiesfläche während ein Blasenbaum-Heister, eine Hochstamm-Magnolie Schatten spenden.

Das Holzdeck aus Western Red Cedar dient als Aussen-Esszimmer.

Die Natursteinmauer mit vorgelagerter Sitzfläche lädt zum Faulenzen ein.

 

Terrasse mit Schwung

Diese Dachterrasse wurde mit geschwungenen Kiesrabatte, Findlingen und bepflanzten Eternitkübeln gestaltet und von der Bauherrschaft mit Flechtmöbeln ausgestattet.

Die Rabatten lockern die grosszügige Belagsfläche auf, welche mit pflegeleichten Keramikplatten belegt ist. Die Bepflanzung mit Herbstfärbern, Dauerblühern und Immergrünen sorgt für Ferienatmosphäre.

 

Symphonie in Naturstein

Hier wurde ein 'Stöckli' in einen bestehenden Garten gebaut.

Die Herausforderung war, das neue Gebäude in die Umgebung zu integrieren, so als hätte es immer dagestanden.

Der separate Hauszugang wird von einer Natursteinmauer aus Burgunder Kalkstein gesäumt.

Der Weg ist mit Basalt gepflästert und hat einen unwiderstehlichen Schwung.

Die Böschung ist mit Gelbkies gemulcht und mit einer betörenden Staudenmischung in gelb und blau bepflanzt.

Unter der bestehenden Eiche wurde eine Schattenstauden-Bepflanzung angelegt.

 

 

Gartendialog

Gartendialog - ein neues Webtool um Ihre Gartenwünsche einfach sichtbar zu machen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok